Wave meets Gershwin - Joe Jackson-Konzert in Kreuzberger Passionskirche

Joe Jackson, der englische Allroundmusiker, gab am Samstag, den 25. Juli 2009 ein begeisterndes Konzert in der Kreuzberger Passionskirche. Zum Tourneeabschluß seiner aktuellen CD "Rain" präsentierte der 55jährige Musiker, der seit 2007 in Berlin lebt, die stilistische Bandbreite seiner 30jährigen Karriere. Das Abschlußkonzert in dem überfüllten Sakralbau am Marheinekeplatz wurde zu einem gelungenen Heimspiel für einen Musiker, der seit Jahrzehnten mit anspruchsvollem Prog-Rock abseits des Mainstreams, in einer Liga mit Songwriter-Größen wie Cole Porter oder George Gershwin spielt. Wohl kaum ein zeitgenössischer Musiker weiß die Harmonien klassischer Musik mit dem Kick eines Pub-Rockers der Punk-Ära auf so magische Weise zu verbinden. Heraus kommen unwiderstehliche Song-Unikate, vergleichbar mit Beatles-Kompositionen. Die größte Überraschung: Der eigenwillige Musiker und Klavier-Impressario verzichtete bei seinem Konzert auf das Symbolinstrument des Pop – der Gitarre. Auch wenn für manche Popmusik ohne Gitarren „gar keine Musik ist“, wie „JJ“ irritiert anmerkte.

Geschäftsstraßenmanagement

Als Initiatoren der ersten Ausgabe des Geschäftsstraßenführers „Te-Damm-Magazin“ möchten wir uns und das Projekt an dieser Stelle vorstellen. Wir, die Planergemeinschaft Dubach, Kohlbrenner sind ein Stadtplanungsbüro und wurden im Sommer 2008 von der Wirtschaftsförderung des Bezirks Tempelhof-Schöneberg beauftragt, für den Bereich des Tempelhofer Damms ein Geschäftstraßenmanagement zu etablieren.