Das Restaurant Bruno

Für viele Nicht- Tempelhofer und Stadtbesucher ist es immer noch der Geheimtipp – 
das Restaurant „Bruno“ in der Friedrich-Wilhelm-Straße.
Seit fast drei Jahrzehnten bietet das von außen eher unauffällige Restaurant 
gastronomische Kreativität mit viel Seele aus der Küche Italiens - außer Pizza.
Die Seele des „Bruno“, das ist Bruno Salvador – Inhaber, Koch, Ober und lebenserfahrener Komiker in einer Person. Gemeinsam mit seiner Frau Tina führt er das Traditionslokal.
„Ich will nicht alt werden, nur lang leben und gut“ ist einer der Aphorismen und Bonmots,
die er seinen Gästen mit serviert.
Bruno ist nicht nur ein exzellenter Interpret der italienischen Küche sondern auch ein Weinexperte. Über 80 Sorten edeler Weine beherbergt der bei Venedig geborene Sohn eines Winzers und weiß sie auf harmonische Art mit Speisen, Anlässen und der jeweiligen Person
zu kombinieren. Die Gäste vertrauen seiner Kochkunst mit ausschließlich frischen Zutaten, denn der 55jährige ist die lebende Speisekarte und gibt gerne kulinarische Orientierung.  
Wenn man auf den Geschmack gekommen sind, kann man die eine oder andere Flasche Wein auch außer Haus erwerben.

An den Wänden des rustikal eingerichteten Restaurants hängen in wechselnden Abständen
Fotografien und Fotomontagen von Tina Salvador, die talentierte Hobbyfotografin bringt immer wieder Gäste mit ihren Motiven zum Staunen.

„Bruno“ sehen und sterben – aber vorher bezahlen! 
 

Holger Wettingfeld

categories [ ]