Neue Gedichte von Kostas Papanastasiou in der Spukvilla

Premiere in der Spukvilla! Am Mittwoch, den 4. August 2010 präsentiert die  «Ohrenschmaus»-Lesereihe einen Lyrik-Abend – mit Kostas Papanastasiou.

Der bekannte Schauspieler und Musiker stellt dem Ohrenschmaus-Publikum Kostproben seiner neuen «Gedichte» vor, die im Verlag Heidi Ramlow erschienen sind. Dabei wird der mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnete Künstler mit dem markanten Konterfei Auszüge seiner seiner poetischen und musikalischen Bandbreite präsentieren.

"Ersehn' dir nicht von fernen Welten
        den Balsam deiner Wunden.
        In dir selbst lebt der Zeus."

 

Mit seinen «Gedichten» präsentiert er unbequeme, nachdenkliche und zeitlose Lyrik, die unter die Haut geht mit ihrer Michung aus Schwermut und Freude, Heimatgefühl und Sehnsucht nach der Ferne. Viele dieser Gedichte hat er als Lieder vertont und wird diese an der Gitarre intepretieren. Mythologie und Geschichte Griechenlands, der Heimstätte europäischen Denkens, von Demokratie und abendländischer Kultur stehen ebenfalls auf dem Programmzettel dieses faszinierenden und vielseitigen Künstlers.

Seine größte Popularität erreichte der seit Anfang der 1970er Jahren in Berlin lebende Grieche als Gastwirt «Kostas» in der WDR-Produktion «Lindenstraße».

Eine Rolle, die ihm auf dem Leib geschrieben schien, denn auch in der Realität ist Kostas Papanastasiou Gastwirt. Sein «Terzo Mondo» in Charlottenburg ist schon seit Jahrzehnten so etwas wie eine Berliner Institution.

Als Student kam Kostas Papanastasiou 1956 nach Berlin, engagierte sich ab 1967 zugunsten seiner griechischen Landsleute, die unter der Militärdiktatur zu leiden hatten, und begann in den 70er Jahren seine Schauspiel-Karriere, die in der Rolle des Panagiotis Sarikakis in der „Lindenstraße“ ihren populären Höhepunkt findet.

Erwähnenswert ist auch Papanastasious soziales Engagement für Georgien: Er unterstützt die notleidende Bevölkerung durch die Organisation von medizinischen Hilfsgütern und beweist so seine Verbundenheit mit dieser uralten Kulturregion.

Aktuell wird Kostas Papanastasiou in der «Inselkomödie», einer Inszenierung von Rolf Hochhuth am Theater am Schiffbauerdamm, zu sehen sein wird. Premiere des brisanten Musicals – Untertitel «Lysistrate und die Nato» - ist am 30. Juli 2010.

Die Lesung findet um 20 Uhr in der Tempelhofer Spukvilla statt.

Eintrittskarten sind ab sofort in der Buchhandlung Menger für 10 Euro,

ermäßigt 8 Euro erhältlich.

Weitere Infos unter www.verlag-heidi-ramlow.de

«Ohrenschmaus» - die Literaturreihe in Tempelhof.

Handverlesene Bücher, unerhörte und geistreiche Texte in der «Spukvilla»

Hörtag ist jeweils der erste Mittwoch im Monat.

Die «Spukvilla» ist Sitz der AWO Berlin, Kreisverband Südwest.

Albrechtstraße 110 (am Friedensplatz), 12103 Berlin, U-Bhf. Kaiserin-Augusta-Straße (U6)

Holger Wettingfeld