Ein wichtiges T(h)ema für Tempelhof

tema_logoSeit 2007 engagiert sich der Verein TeMa für Tempelhof und Mariendorf e.V. für den Bezirk. Gegründet von sieben Tempelhofern, die sich Sorgen um die weitere Entwicklung des Bezirkes machten. Der Versuch, Tempelhof ein anderes, positiveres Image zu geben, ist eine Mammutaufgabe und ein Marathonlauf, aber der Verein kann innerhalb kürzester Zeit imposante Erfolge nachweisen und erfreut sich steigender Anerkennung und Teilnahme.

Erfolgskonzept waren Mut und unkonventionelle Lösungsansätze der „TeManer“. „Wir sind kein streng hierachischer Verein“, erklärt der Vorsitzende Jörg Zander, „Wer ein gutes Konzept für ein sinnvolles Projekt hat, das nachhaltig positive Veränderung bringt, kann es umsetzen und hat die Unterstützung des Vereins.“

Auf diesem dezentralen Weg entstanden neue ungewöhnliche Initiativen für Tempelhof, die das Potential haben, dem Bezirk langfristig ein anderes Image zu geben. Binnen zwei Jahren gab es zu den unterschiedlichen Feldern der Kommunalpolitik Aktionen und Gespräche wie Lesungen in der Spukvilla, Aktivitäten mit dem Einzelhandel vor Ort, die Osterrallye oder die Problematisierung der verkehrlichen Situation am Tempelhofer Damm. Ein besonderer Coup gelang TeMa mit der Wiederbelebung der Weihnachtsbeleuchtung des Te-Damms 2008.

Die Vereinstruktur ermöglicht das Entstehen kreativer Ideen der TeMa-Akteure. Und die kommen aus allen Bereichen: Anwohner, Einzelhändler, Freiberufler Hausbesitzer, Schulen.

TeMa für Tempelhof & Mariendorf e.V.
c/o Jörg Zander, Tempelhofer Damm 152, 12099 Berlin
TeMa-Telefon (030) 69 20 54 30

E-Mail schreiben
www.tema-ev.de

 

TeMa Frühstück

Jeden ersten Donnerstag im Monat treffen sichTeMa-Mitglieder mit Freunden, Förderern und Interessierten im Café Pausini, Kaiserin-Augusta-Straße 78, 12103 Berlin, ab 7.30 Uhr bis 9 Uhr. Bei diesen ungezwungenen Treffen tauschen wir Ideen und Anregungen aus und informieren über die laufenden Projekte.Seit 2007 engagiert sich der Verein TeMa für Tempelhof und Mariendorf e.V. für den Bezirk. Gegründet von sieben Tempelhofern, die sich Sorgen um die weitere Entwicklung des Bezirkes machten.